Willkommen          Linkliste          Gästebuch          Kontakt  

 

Chemtrails
 

Ziel dieser Seite ist eine visuelle Darstellung dieses Phänomens und die Verlinkung mit diversen seriösen Infoseiten.

-Einen Flyer zu Chemtrails kann man hier downloaden.

 

-Ein sehr guter Artikel ist "Die Zerstörung des Himmels" und ein Muss für jeden, der sich informieren möchte.

 

-Videos:

Sehr informative Videos sind: Vortrag von Brigitta Zuber und Chemtrails - Aerosol Crimes

Weitere interessante Videos und Infos unter Linkliste

 

- Infos zu Chemtrails gibt es ausreichend unter: http://www.chemtrails-info.de ; http://www.chemtrail.de

 

Chemtrails (auf Deutsch "chemische Streifen") sind chemische Substanzen, die neben normalen Kondensstreifen von bestimmten Flugzeugen (hauptsächlich militärischen) versprüht werden. Dieses Phänomen wird in den USA seit Mitte der 90er Jahre von vielen beobachtet und dokumentiert. Seit den frühen 2000ern wird auch europaweit gesprüht (Großstädte bevorzugt). Seit wenigen Jahren hat das Ausmaß der Sprühungen enorm zugenommen, so daß Chemtrails auch in vielen kleineren Städten beobachtet werden können. Chemtrails sehen am Anfang wie normale Kondensstreifen aus. Sie lösen sich im Gegensatz zu diesen jedoch nicht gleich auf, sondern breiten sich langsam am Himmel aus, bis ein milchig-weißer Himmel entsteht. Diese milchige Masse bleibt mehrere Stunden bestehen und verwandelt den blauen Himmel in eine graue Nebeldecke. Normale Kondensstreifen lösen sich dagegen, je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit, nach wenigen Sekunden bis zu wenigen Minuten hinter dem Flugzeug auf (siehe normale Kondensstreifen und Chemtrails im Zeitraffer). Chemtrails bestehen hauptsächlich aus giftigen und gesundheitsschädlichen Bariumsalzen, Aluminiumteilchen (nachweisbar unter dem Mikroskop, z.B. in frischem Regenwasser) und einem feinfaserigem Polymergemisch (kleinste, hochklebrige Bestandteile wie Spinnfäden) als Träger- und Haftsubstanz für Bariumsalze, Alu-Teilchen und andere chemische Sprühbestandteile. Was das Ziel dieser Chemie-Sprühungen ist, kann keiner eindeutig sagen, da es hier keine offiziellen Angaben seitens der Behörden gibt. Die Existenz von Chemtrails wird in den meisten Fällen von der offiziellen Seite geleugnet. Es gibt dennoch vereinzelt Fälle, in denen ihre Existenz sogar von der offiziellen Seite zugegeben wird, siehe z.B. Brief von Monika Griefahn (SPD/MdB) an Chemtrail-Aktivisten. Es gibt daher viele Theorien und Vermutungen seitens der besorgten Beobachter.

 

Haupttheorien sind hier:

1) Wettermanipulation. Durch Chemikalien in der Erdatmosphäre soll ein Teil des Sonnenlichtes ins Weltall zurück reflektiert werden. Dadurch soll der globalen Erderwärmung entgegen gewirkt werden. Hierfür gibt es sogar ein US-Patent (
Welsbach-Patent Number: 5,003,186).

 

2) Wetterkontrolle zu militärischen Zwecken in Kombination mit HAARP. Hierdurch wird Wetterbeeinflussung als Waffe genutzt. Hochwasser, Dürren, Hurrikans, Erdbeben usw. können in Kombination mit HAARP und ELF-Wellen gezielt erzeugt bzw. begünstigt werden. Dazu wird eine künstlich erzeugte Schicht in der Atmosphäre benötigt, die ELF-Wellen leitet bzw. reflektiert.

 

3) Weltweite Bevölkerungsreduzierung (durch großflächige und langsame Vergiftung). Aluminiumteilchen und Bariumsalze in der Atmosphäre sind natürlich sehr giftig.

 

Ob und inwieweit diese Theorien zutreffen, kann keiner eindeutig sagen. Ziel dieser Seite ist es auch nicht irgendeine Erklärung für die Chemtrails-Sprühaktionen zu finden.

- Fakt ist, daß Chemtrails-Sprühaktionen stattfinden (siehe auch unter der
Linkliste). Jeder kann sich durch Beobachtung selbst davon überzeugen. Tagtäglich kann eine sehr große Anzahl von speziellen Flugzeugen über allen Groß- und zunehmend auch Kleinstädten beobachtet werden, die systematisch Chemtrails großflächig und möglichst gleichmäßig verteilen. Einige dieser Flugzeuge kann man sogar beim Hin- und Zurückfliegen beobachten, da ihre Chemtrails U-förmige Spuren hinterlassen. Man kann sogar Sprühflugzeuge beobachten, die zuerst normale Kondensstreifen hinterlassen, dann mit ihrer Chemtrails-Sprühung beginnen, nach einer Weile wieder aufhören und mit normalen Kondensstreifen weiter fliegen (siehe auch hier).

- Fakt ist, daß bereits seit den siebziger Jahren ein ausreichend starker Luftverkehr stattfindet. Jets und Flugzeuge konnte man also immer beobachten. Keine der Kondensstreifen haben sich früher (und zwar vor 2000) so verhalten, wie Chemtrails heute. Sie blieben nicht stundenlang am Himmel bestehen. Sie haben sich nicht ausgebreitet und bildeten keine künstlichen Chemie-Wolken, wie es heute der Fall ist. Der Himmel sah nie so aus, wie heute nach Chemtrails-Sprühungen. Trotz des ausreichend hohen Flugverkehrs gab es nie einen milchig-weißen Himmel mit solchen künstlichen Wolken.

 

Jeder sollte sich fragen, wie es überhaupt möglich ist, daß in einem Rechtsstaat solche Chemie-Sprühungen über unseren Köpfen in solch großem Ausmaß stattfinden können, ohne uns (die Bevölkerung) gar darüber zu informieren?
Was vor Augen vieler stattfindet, wird einfach von der offiziellen Seite geleugnet. Besorgte Leute, die hierzu Fragen stellen, werden sofort als Verschwörungstheoretiker und Spinner abgestempelt und quasi unschädlich gemacht. Das Fragezeichen steht nicht mehr hinter der Existenz von Chemtrails, sondern nur noch hinter dem Ziel und Zweck dieser Aktionen.


Ich hoffe, daß diese Seite viele für dieses Problem sensibilisiert und dazu anregt, weiter zu forschen und Fragen zu stellen...

 

Info für diejenigen, die etwas dagegen tun wollen:

Die Bürgerinitiative 'Sauberer Himmel' prüft mit Hilfe des Rechtsanwalts Storr rechtliche Schritte gegen mutmaßliches Ausbringen großer Mengen von Schadstoffen im deutschen Luftraum. Jede Art der Mitwirkung und Hilfe ist hier mehr als willkommen (dazu siehe unter "Sauberer Himmel").

 

- Chemtrails deutschlandweit:

 

Aachen ; Augsburg ; Berlin ; Bielefeld ; Bochum ; Bodensee ; Bonn ; Braunschweig ; Bremen ;

 

Chemnitz ; Dortmund ; Dresden ; Duisburg ; Düsseldorf ; Frankfurt ; Hamburg ; Hannover ;

 

Karlsruhe ; Kiel ; Köln ; Krefeld ; Leipzig ; Mönchengladbach ; Münster ; Nürnberg ;

 

Oberbayern und München ; Osnabrück ; Potsdam ; Sachsen-Anhalt ; Stuttgart ; Wiesbaden
 

 

- Satellitenbilder (einfach aufs Datum klicken):

 

2010.06.26 Deutlich viele Chemtrails auf der linken Seite des Satellitenbildes zu erkennen. Der längste Streifen ist etwa 250 km lang und 3 km breit.

 

2010.07.01 Auffällig dicke Chemtrails in der Mitte der unteren Hälfte Deutschlands zu sehen.

 

2010.07.07 Der Tag fängt mit einzelnen Chemtrails in der Osthälfte Deutschlands an. Ab 7:15 viele neue Chemtrails an der Deutsch-Tschechischen Grenze zu sehen.

 

2010.07.09 Der Tag fängt mit Chemtrails über Polen und Tschechien an.

 

2010.09.02 Chemtrails massiv über Frankreich und Schweiz.

 

2010.09.03 Chemtrails über Nordwest/West-Deutschland.

 

2010.09.12 Chemtrails massiv über Deutschland.

 

 


Chemtrails über Weilheim i.OB

 

Chemtrails können auch seit Feb. 2010 massenhaft In Weilheim beobachtet werden.

 

07.04.2010 Weilheim

 


22.04.2010 Weilheim

 

Ein weißer milchiger Himmel entstanden nach Chemtrailssprühung.

 


11.05.2010 Weilheim

 

Chemtrails neben normalen Wolken.

 


24.05.2010 Weilheim und Ammersee

 

Diese Bilder wurden an einem Tag zwischen 13:00 und 20:00 Uhr auf dem Weg von Weilheim nach Herrsching und um den Ammersee herum gemacht.
Zuerst war der Tag sonnig und der Himmel blau. Durch massive Chemtrails-Verteilung entstand im Verlauf des Tages nach und nach am Himmel eine sich ausbreitende milchige dünne Schicht, schleierwolkenähnlich, aber unnatürlich (eben typisch für Chemtrails).

 

Hier ist der Himmel noch blau. Die Chemtrails-Verteilung hat jedoch begonnen.

 

 


25.06.2010 Weilheim und Ammersee

 

Milchiger Himmel; Chemtrails weit und breit. Was hier zusätzlich auffällt:
Merkwürdige Schatten, die die neueren Chemtrails auf die älteren (flächig ausgedehnten) hinteren Chemtrails werfen. Regenbogenfarben in den künstlichen Wolken.

 


02.07.2010 Weilheim

 


13.07.2010 Weilheim

 

Das sind definitiv keine normalen Kondensstreifen !!

 


04.08.2010 Weilheim

 

Chemtrails neben normalen Wolken.

 


20.08.2010 Weilheim

 

Milchiger Himmel durch Chemtrails.

 


29.08.2010 Weilheim

 


02.09.2010 Weilheim

 


12.09.2010 Weilheim

 

Massive Sprühung an diesem Tag und Regenbogenfarben in den künstlichen Wolken.

 


20.09.2010 Weilheim

 

So wird der Himmel gemacht!!

 


21.09.2010 Staffelsee

 

Chemtrails über Uffing am Staffelsee.

 


22.09.2010 Weilheim

 

Schön gleichmäßig verteilen bis der milchige Himmel entsteht!

 


23.09.2010 Weilheim

 

Sonnenuntergang mit Chemtrails. Absurd, oder?!!

 


03.10.2010 Weilheim

 


13.11.2010 Weilheim

 


14.11.2010 Weilheim

 


17.01.2011 Weilheim

 


06.02.2011 Weilheim

 


26.02.2011 Weilheim

 


06.08.2011 Weilheim

 


29.08.2011 Weilheim

 


11.09.2011 Weilheim

 


29.10.2011 Weilheim

 


18.11.2011 Weilheim

 


10.04.2012 Weilheim

 


14.06.2012 Weilheim

 


14.08.2012 Weilheim

 


17.09.2012 Weilheim

 


03.11.2012 Weilheim

 


09.01.2013 Weilheim

 


 

6042 , 0 , 1